Inspirieren

Kleider, Kunst und Klima

Das Kunstprojekt „New Cheap Nature“ von Richard Schwarz/islandrabe fragt nach dem ideellen Wert von Kleidung und sucht nach einem neuen Umgang mit der Natur. Der dazugehörige Webshop bietet keine Waren zum Verkauf, sondern liefert Geschichten und Denkanstöße.

Ende gut, alles gut?

Anlässlich des ersten Treffpunkt Klimakultur 2024 luden wir am vergangenen Donnerstag zur Dernière von „JETZT! Das Theater mit der Zukunft“ ins Innsbrucker „Haus der Begegnung“.

Als ob wir uns immer in Bewegung befinden und auf der Suche sind

In ihrer Einleitung zum Buch “AS IF – 16 Dialogues on Sheep, Black Holes, and Movement” stellen Angelika Burtscher und Daniele Lupo das Wesen, die Anliegen und Herangehensweisen näher vor, die die Genossenschaft Lungomare auszeichnen und bewegen.

Kommunikation für Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde – insbesondere in Bezug auf die spürbaren Veränderungen durch die ökologische Krise, in der wir mittendrin stecken. Franzisca Weder schlägt vor: Es gibt noch mehr! Kommunikation von Nachhaltigkeit ist wichtig, Kommunikation über und für Nachhaltigkeit aber noch viel mehr!

Kinder, Kultur und Zukunftsthemen

Die Kinderkulturtage 2023 luden von 23. bis 25. Oktober 2023 rund 25 Kinder ins Museum der Völker (Schwaz) ein, um sich dort in kreativen Kunstworkshops in den Bereichen Musik, Theater und Malerei zu erproben.

Vielstimmiger Weckruf

Knabenchor trifft Klimakrise: Mit der Performance „FORTUNA oder der Tanz auf dem Vulkan“ hat das Kunstkollektiv Experimental Setup einen aufrüttelnden Kommentar zum Zustand unserer Welt präsentiert.

Mobilität neu denken!

Vergangenen Samstag ging der Klimakultur-Lehrgang „Kultur durch Nachhaltigkeit – Nachhaltigkeit durch Kultur“, organisiert von TKI – Tiroler Kulturinitiativen und Klimabündnis Tirol, zu Ende. Für den würdigen Abschluss und einen gemütlichen Ausklang luden wir anschließend zum 4. Treffpunkt Klimakultur 2023.

Parterre6

In der neuen Ateliergemeinschaft im Innsbrucker Wilten verhandeln vier Menschen die Schnittstellen zwischen Industrie und Handwerk, Kunst und Wissenschaft neu.

Noten statt Parolen

Das Streetnoise Orchestra kann man weder übersehen noch überhören. In ihrem Dresscode und mit ihren brassigen Sounds sind sie laute Stimmungsmacher*innen auf vielen Innsbrucker Demos.

Am Marktplatz der Utopien

Das Krapoldi-Festival verwandelte den Innsbrucker Rapoldipark wieder in eine bunte Spielwiese. Von 29. August bis 3. September 2023 konnten sich alle Parkbesucher*innen von der einzigartigen Krapoldi-Stimmung verzaubern lassen.

Rückschau 2. Treffpunkt Klimakultur

Die Kunst kann ein Motor für unsere Vorstellungskraft sein, die Kultur als Türöffnerin zu Kommunikationsräumen fungieren. Darum geht es uns bei klimakultur.tirol und darum ging es auch am 30. Mai 2023 bei unserem 2. Treffpunkt Klimakultur: Wie können wir die Macht der Bilder nutzen, um uns eine gute Zukunft vorzustellen?

Das Theater mit der Zukunft

Das Forumtheater „Jetzt! Das Theater mit der Zukunft“ feierte am 5. Mai seine Vorpremiere im Rahmen der ÖKO FAIR Messe in Innsbruck. Mit dabei: Fünf Schauspieler*innen, eine Moderatorin und ein interessiertes Publikum.

Weniger Emissionen beim Wohnen

Ivona Jelčić hat das Selbstbau-Projekt „Lendwirtschaft“ in Hall besucht – einen ehemaligen Bauernhof, der in Stroh- und Lehmbauweise in ein ökologisches Mehrgenerationenhaus transformiert wurde.

Unser Weg zur Green Location

Die Zertifizierung zur Green Location kann für einen Kulturbetrieb ganz schön aufwendig sein – das Kulturzentrum Alte Gerberei in St. Johann zeigt vor, wie’s geht!

The Blue Tarp

Beim englischsprachigen Climate-Fiction-Contest 2022/23 gewann die 18-jährige Elea Fleißner mit ihrer Kurzgeschichte “The Blue Tarp” den 1. Preis. Lest hier ihre Story.

Rückschau 1. Treffpunkt Klimakultur

Das erste Netzwerktreffen 2023 der Initiative Klimakultur fand letzte Woche im Landesmuseum statt. Das Thema: „Klimaprotest im Museum – was kann die Kunst dafür (tun)?“

Der Gletscher, der spaltet

Die Ausstellung „Mit aller Kraft. Klima, Gletscher, Kaunertal“ verknüpft auf wissenschaftliche und anschauliche Weise globale Klimathemen mit der Geschichte und Zukunft eines Tiroler Tales.

Dem Boden zuhören

In ihrem Projekt “Ears of Earth” beleuchten die Designer*innen Philipp Kolmann (AT) und Suzanne Bernhardt (NL) die Rolle von Mikroorganismen im Anbau und in der Verarbeitung von Lebensmitteln.

Konsumierst du noch oder reparierst du schon?

Am 15. Oktober 2022 – dem International Repair Day – startete das re:pair FESTIVAL im Volkskundemuseum Wien. Ziel des Festivals ist es, die traditionsreiche Kultur der Reparatur aufzuwerten und wiederzubeleben.

Gemeinsam eine Zukunft gestalten

Der in Amsterdam tätige und lehrende Künstler Curdin Tones betreibt seit 2016 in Tschlin die Kulturinitiative SOMALGORS74, die auf kontextsensible Projekte setzt.

Ein blauer Faden

Im Juni und Juli 2022 war die Ausstellung „’perfect blue’ – Die (scheinbar) perfekte Welt” in der Fördergalerie der Stadt Innsbruck – Plattform 6020 zu sehen. Der Künstler hinter den Werken heißt Martin Hörtnagl, Maler und Nachhaltigkeitscoach.

Eine künstlerische Brise in Bschlabs

Zum ersten Mal fand heuer medienfrische Bschlabertal, ein Festival für Neue Medien und experimentelle Kunst, statt. Das Konzept setzt auf Nachhaltigkeit und zeigt schon bei der ersten Auflage viel Potenzial.

Green Events sind keine Kunst – ein Wegweiser

Die eigene Veranstaltung zum Green Event machen? Lisa Prazeller zeigt in diesem Wegweiser, wie’s geht.

Was nützt die Kunst dem Klima?

Die Initiative klimakultur.tirol macht sichtbar, welche Rolle Kunst und Kultur als positive Kräfte im Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft spielen können.

Herr Bert und vom Nackt-im-Wald-leben

Eigentlich hätte ich voll Bock auf Tunfisch mit Avocado und einer kalten Cola dazu …

Den mutigen „Spinnern“ geht die Luft aus

Wie wir im Theater lernen, dem Klimawandel zu begegnen: „Man könnte, man sollte, man müsste…“, ein Theaterprojekt der KLAR!-Region Vorderwald-Egg (Vorarlberg).

Es werde Zirkus!

Das Zirkusfestival “Krapoldi im Park” ist nicht nur eine Bereicherung für die Innsbrucker Kulturszene, sondern spielt auch in Sachen Nachhaltigkeit große Stücke.

Sauber ist das neue Wild

Ein Festival, auf dem fast 1.000 Gäste campen, aber quasi kein Restmüll anfällt: Das Hill Vibes Reggae Festival in Telfs.

Der Mensch, ein Tier

Im Interview erzählt der Innsbrucker Künstler Thomas Medicus, wie er in seiner Kunstinstallation Human/Animal Binary den Zusammenhang zwischen bedrohten Tierarten in Tirol und menschlichem Verhalten thematisiert.

Gehört der Klimaschutz schon ins Museum?

Miteinander sprechen, denken, handeln – Klimaschutz und SDGs im Museum der Völker

Gewohntes hinterfragen – ein Rezept für den Wandel im Ernährungssystem

Der Ernährungsrat Innsbruck tritt in seinen Projekten für ein zukunftsfähiges Ernährungssystem ein. Ein Portrait mit Ute Ammering.

‘ReCycling Tour 2021’ – eine klimafreundliche Konzert-Tournee auf Fahrrädern

Mit Alu-Kisten als Drums und schwarzen T-Shirts die Welt retten? Der Musiker und Komponist Manu Delago schreibt über die Organisation seiner nächsten Tournee.

Das Kulturlabor Stromboli: Ein Vulkan im Klimabündnis

Als „die einfachste Methode, um das Ziel zu erreichen“, nämlich der Klimakrise etwas entgegenzusetzen, beschreibt Martina Brandner vom Kulturlabor Stromboli in Hall in Tirol ihre Zertifizierung als Klimabündnisbetrieb.

Das Kulturzentrum Alte Gerberei wird zur Green Location

Werte durch Kunst und Kultur zu vermitteln und danach zu handeln, hat im Kulturzentrum Alte Gerberei Priorität. Mit der Zertifizierung zur Green Location sollen nachhaltige Veranstaltungen möglich werden.